Sachkundenachweis in Süßwasseraquaristik

Sachkundenachweis für Knabberfische / Kangalfische / Garra rufa

Sachkundenachweis in Süßwasseraquaristik

Gemäß dem Tierschutzgesetz §11 ist für die gewerbliche Nutzung von Wirbeltieren ein Sachkundnachweis erforderlich. Für Garra rufa (Medifische / Knabberfische / Kangalfische), welche ebenfalls Wirbeltiere sind, gilt dieses Gesetz. Hier bnötigt man den Sachkundnachweis in Süßwasseraquaristik.

Der Sachkundenachweis in Süßwasseraquaristik ist eine Schulung mit anschließender Multiply-Choice-Prüfung, ähnlich wie der Theorieprüfung beim erlangen eines Führerscheins. Zum Erwerb des Nachweises muss der Teilnehmer Grundkenntnisse in der Süßwasseraquaristik beherrschen. Hierzu zählt die Kenntnis über Süßwasserfische, Süßwasseraquarien und Aquarientechnik.

Der Nachweis wird benötigt wenn man mit Süßwasserfischen gewerblich arbeitet. Zum Beispiel in einem Zoofachhandel oder aber auch beim Betrieb eines Fisch-SPAs mit Knabberfischen / Kangalfischen.

Der Nachweis kann ersetzt werden durch ein entsprechendes Darlegen fundierten Kenntnisse in dem Bereich der Aquaristik beim Amtsveterinär, welcher sich in einem Fachgespräch von der Eignung des Vorsprechenden überzeugt.

Einfacher ist es jedoch die Schulung mit anschließender Prüfung zu machen und den Nachweis beim Tierarzt der zuständigen Verwaltung vorzuzeigen.

Es gibt mehrere Anbieter für Schulungen in dem Bereich der Süßwasseraquaristik. Diese sind bundesweit verteilt. Bundesweit anerkannt sind die Schulungen mit anschließenden Prüfungen der beiden großen Aquaristik Verbände BNA und VDA. Es gibt noch dritte, private Anbieter die individuell schulen, jedoch die Prüfung nach der Prüfungsordnung der Verbände abnehmen und gemäß deren Richtlinie den Nachweis ausstellen.

Insgesamt ist das unseren Erfahrungen nach nützlich, jedoch ist der Betrieb eines Süßwasserbeckens keine Hexerei und kann bereits von 8-Jährigen gemeistert werden, welche keine Schulung hatten. Rechtlich gesehen sichert sich der Amtsveterinär somit ab und im Fall das Sie etwas verbocken sollten wären Sie als Sachkundige Person haftbar.

In einigen Ausnahmefällen kommen Sie trotz Sachkundenachweis nicht um ein Fachgespräch mit dem Amtsveterinär herum, da dieser in seinem Bereich die Verantwortung trägt und sich mehrfach absichern möchte bevor die Genehmigung zum Betrieb eines Fisch-SPA erteilt wird. Jedoch sollte man hier keine Panik haben. Die Herrschaften wollen in erster Linie Ihre Ruhe und Dienst nach Vorschrift.